Camping an der Ostsee

Diesmal ging es mit den ( Kaoten Vom See ) und mir nach Margrafenfeld, Rostock und Warnemünde, wobei unser Campingplatz in Margrafenfeld war, aber zu dem kommen wir etwas weiter unten des Gesamtbericht. Schon Montag war klar am Freitag wird gecampt, und das nicht irgendwo, sondern direkt an der Ostsee zu fünft ging es Freitag gegen frühen Vormittag los bei sengender Hitze aber schnell voran. Am Campingplatz angekommen wurde uns leider sehr schnell klar das mit den Norddeutschen nicht gut Kirschen essen, ist denn wir wurden in einer dermaßen unfreundlichen Art und Weise empfangen dies kann man kaum in Worte fassen, mal davon das man 5 Leute vor sich an der Rezeption hat und doch in etwa 30 Minuten warten muss, und das als zahlender Gast. Nun gut dann ging es ans Zelt aufbauen, aber nicht etwa So ein kleines sondern ein echt großes teil mit 3 Größeren Einzelkabinen und nenn großen Vorraum, dafür sage ich danke an Justin. Viel Panik wenig Arbeit eine Stunde später war es aufgebaut und alles eingeräumt. Dann machen wir uns mal auf dem Wege vom Campingplatz nach Warnemünde mit der Fähre, dort gleich die Nächste böse Überraschung denn wir mussten für ein wirklich kleines stück strecke 7,90€ zahlen, naja was soll man dazu noch sagen? So nun endlich waren wir am frühen Abend in Warnemünde angekommen, und besuchten natürlich erst mal den Strand der selbstverständlich wunderschön, aber leider auch sehr überfüllt war. Danach ging es wieder zurück zu unserem Campingplatz wo wir gemütlich gegrillt haben, und den Abend nett ausklingen lassen haben. Am nächsten Morgen beschlossen wir zum Frühstück nach Rostock zu fahren, dort besuchten wir viele tolle Stätten wie Kirchen und anderes, bis zum Abend war es ein wirklich toller Tag, einzelne erlebte dinge brauche ich denke ich mal nicht weiter auf zu führen. Mit dabei waren: Andy W, - Kordula K. - Thomas K. - Justin - Lea K. Kritische Punkten zu dem Campingplatz kommen in einem Extra Bericht.